"We can fly“ bei den Modellfliegern in Nienhagen

 

NIENHAGEN: In einem reduzierten Umfang ließen die Nienhäger Modellflieger

Jugendliche in den Modellflug schnuppern. Zwar war der sonst übliche,

sommerliche umfangreiche Ferien(s)pass der Samtgemeinde Wathlingen abgesagt,

aber die Jungendzentren der Mitgliedsgemeinden organisierten für ihre jeweilige

Gemeinde eine begrenzte Zahl von Ersatzangeboten.

  

 Bild 02: Saif wird von Dieter Könecke in das Segelflugzeug „Easyglider“ erklärt.

  Saif wird von Dieter Könecke in das Segelflugzeug „Easyglider“ eingeführt

 Bild 01: Saad bekommt von Detlef Kolletzki gezeigt, wie das Motorflugzeuges „We-Can-Fly“ funktioniert und bedient wird.

  Saad bekommt von Detlef Kolletzki gezeigt, wie das Motorflugzeuges „We-Can-Fly“ funktioniert und bedient wird.

 

So war die Modellsportgemeinschaft Nienhagen gerne bereit mit einem

angepassten Konzept den Jugendlichen die Modellfliegerei näher zu bringen. In

Gruppen zu jeweils 2 oder 3 angemeldeten Jungen wurde am 06. und 13. August

ein Einblick in die Technik und Handhabung der Modellflugzeuge gegeben.

 Trotz des heißen Sommerwetters fanden sich insgesamt 8 junge Teilnehmer auf

dem Modellflugplatz am Querstellenweg ein. Mit den beiden vereinseigenen

Schulungsflugzeugen, ein Motorflugzeug „We-Can-Fly“ und ein Segelflugzeug

„Easyglider“, konnten sie ihre ersten Flugerfahrungen sammeln. Die Flugzeuge

standen dafür mit sogenannten Lehrer-Schüler Systemen bereit, bei denen der

junge Pilot selbst die Fernsteuerung bedient. 

 

 „We Can Fly“: Luca und Detlef Kolletzki bereiten sich auf den Start vor. Ein dritter Pilot konzentriert sich noch.

 

 Jonas konzentriert sich auf die Steuerung des Flugzeuges, Dieter Könecke kann bei Bedarf unterstützend und rettend eingreifen.

 Diese ist mit dem Sender des 'Lehrers' verbunden. Bei kritischen Flugsituationen

kann dieser eingreifen und das Modell vor dem drohenden Aufschlag auf den

Boden retten.
Schnell merkten die Teilnehmer, dass zum Steuern der Modelle viel

Fingerspitzengefühl, Geschick und die helfende Hand des erfahrenen Piloten

gefragt war. Dieses System wird übrigens vom Verein auch für Flugneulingen

angeboten. So besteht die Möglichkeit, einmal in das schöne Hobby hinein zu

schnuppern, ohne gleich in ein eigenes Modellflugzeug und die Fernsteuerung

investieren zu müssen.

 Die Brüder Saif und Saad freuen sich über die Urkunde zu ihren ersten Flugerfahrungen.

Nach einem heißen Tag freuen sich auch Nils, Ray und Lars über ihre erfolgreichen Flüge und die Urkunden dazu.

 

Näheres und Kontaktadressen sind auf der Website des Vereins zu finden: www.msv-nienhagen.de